Samstag, 21. März 2015

Einsam auf der Isola Bella

Samstag, 21.3.2015, 12:31 h, Borromäische Inseln, bedeckt, 13 Grad. 
Meine Gruppe besichtigt den Borromeo Palast auf der Isola Bella, und ich will da nicht schon wieder rein. So schön das auch ist, und ich finde, jeder sollte den Palast einmal gesehen haben, aber das 6. Mal? Ich habe mich also dagegen entschieden ind sitze nun in einem Café und vertreibe mir die Zeit mit Cappuccino trinken, bloggen und Spielen auf dem Ipad. Warum ist das hier nur immer so kalt? Die Temperaturen sind nicht so schlecht, aber hier auf dieser Insel habe ich bis jetzt jedes Mal gefroren wie ein Schneider. 
Vielleicht liegt es daran, daß hier überall so viel kaltes Wasser um die winzige Insel herum ist.
Auf jeden Fall habe ich jetzt ein Café gefunden, das einen Kamin hat, und davor hocke ich jetzt beim dritten Cappuccino. Einen Espresso und ein Wasser habe ich auch schon weg. 
Man kann ja schließlich nicht deren Wärmequelle anzapfen ohne was zu verzehren, bzw. innerhalb einer Zeitspanne von 1 3/4 Stunde nur einen Espresso nehmen. 
Die Kellnerin ist schon etwas verwundert, also nutze ich die Zeit auch noch, um Italienisch zu üben: "Prendo un altro cappuccino. Aspetto il mio gruppo e non so che fare". Oder so ähnlich.
Ich glaube, sie hat mich verstanden und bemitleidet mich.
Alles meine Tassen......
Und gleich dasselbe Spiel noch auf der Fischerinsel. Manchmal ist reiseleitern irgendwie langweilig. Busfahrer haben da wenigstens ihren Bus, in dem sie es sich gemütlich machen können. 
Na ja, auf jeden Fall miß ich auf der anderen Insel gleich ohnehin als erstes ein Lokal aufsuchen, weil der Kaffee wieder raus muß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab durch die Hecke zum Traumhotel nach S.

Nachdem uns Plymouth nicht haben wollte, oder genauer gesagt, wir wollten Plymouth nicht, war in South Brent ein Ersatz gefunden. Für eine ...