Mittwoch, 1. April 2015

Ratte mit Knarre links

Ja, jetzt kann man gespannt sein was das nun wieder werden soll.
Ich schreibe vom Lago Maggiore, Tour Nr. 2, bei der Weinprobe. 
Die Schwiegertochter des Hauses führt uns durch italienische Weinregionen, natürlich in flüssiger Form. Der erste, Friuli-Wein - schmeckt gut. Der zweite, ein Piemonteser aus der berühmten Nebbiolo-Traube - schmeckt gut. Der dritte, ein Toskana-Chianti - schmeckt gut. Wir werden lockerer. Es gibt dazu noch Parmesankäse, den man einfach so aus der Hand futtern kann, mit so kleinen knackenden Kristallen im "Abgang". Auch die anderen piemonteser Käsesorten, genannt Tome, sind genial. Zum Schinken und zur Salami kann ich als Vegetarier nichts sagen, aber alles ist zum Schluß weg und muß demnach gut gewesen sein.
Wir lernen, daß die San-Daniele-Schinken-Schweine die mit den dickeren Beinen sind. Die baumeln gerade in der kleinen Cantina über dem Tisch. Nichts für mich!!!

Sorry, ich habe vergessen, eines der Beine zu fotografieren, daher hier ein beliebiges Ersatzbein zur Dekoration dieses Posts.
Der letzte Wein ist von Renato Ratti. Auf der Flasche ein Soldat in hellblauer Uniform mit Gewehr links.
Der ist ganz besonders gut und viele wollen ihn zum Abendessen bestellen.
Am Tisch im Restaurant dann sind natürlich die italienischen Namen schnell vergessen. Man weiß nur noch, daß da ein Soldat drauf war, mit Gewehr an der linken Seite, und der Name irgendwie was mit "Ratte" zu tun hatte.
Der Name, der sich einbürgert ind den wir nie vergessen werden lautet 'Ratte mit Knarre links'. 
Nur unser Kellner, der wusste nicht was wir meinen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab durch die Hecke zum Traumhotel nach S.

Nachdem uns Plymouth nicht haben wollte, oder genauer gesagt, wir wollten Plymouth nicht, war in South Brent ein Ersatz gefunden. Für eine ...